2007/01/27

Oliven * Olives

Text


  • Fast vergessen standen sie in der Salzlake. Doch jetzt nach dem ersten Frost werde ich sie einlegen. Das Thema soll entgegen dem Wetter ein Farbenspiel sein: weinrot die Oliven, rot die Pepperoni, grün Limone und Olivenkraut. Dazu noch etwas Olivenöl.
    Der Geschmack kombiniert salzig aus den Oliven mit der Schärfe der Pepperoni, der leichten Säure der Limone und der Würze des Krautes.


  • Almost forgotten the olives rested in salted water for a while. But now after the first frost I will combine them. The theme is colourful: dark red the olives, red the pepper, green lime and olive herbs. Added some olive oil.
    The taste combines the saltiness of the olives, the sharpness of pepper, a bit sour of the lime and the fresh kick of herbs.
  • Das Olivenkraut (santolina viridis) ist eine winterharte Staude, die verholzt und leuchtend grüne, feingliedrige Blätter bildet. Ende Juni entwickeln sich kleine gelbe Knopfblüten, die sich lange halten, hübsch aussehen und als Tischdekoration gut geeignet sind. Für den Verzehr sind die Blüten etwas fest.
  • Olivenkraut ist noch weitgehend unbekannt. Die grünen, weichen Blätter werden als ganze Nadelblättchen oder kleingeschnitten den Gerichten zugegeben. Es erstaunt durch sein Aroma von eingelegten Oliven. Alle, die es bereits kennen, lieben es als Würzkraut, vorzugsweise zu mediterranen Nudelgerichten und selbsthergestellten Kräuter-Öl-Mischungen (Pestos). Es passt auch hervorragend zu Salatmarinaden für Blattsalate und zu Tomaten und schmeckt in würzigen Fisch- und Fleischgerichten, in Soßen und zu Käse - kurz gesagt, zu allen Gelegenheiten zu denen auch Oliven gerne gegessen werden.
  • Die ernährungsphysiologischen Vorteile liegen ähnlich wie bei vielen anderen Würzkräutern im Gehalt an geschmacks- und geruchsintensiven ätherischen Ölen. Diese sind flüchtig und rufen den arteigenen Geruch und Geschmack des Krautes hervor. Die ätherischen Öle wirken appetitanregend und verdauungsfördernd, die Magensaftsekretion wird angeregt und Blähungen vorgebeugt. Außerdem wirken sie schleimlösend und entzündungshemmend und unterstützen die Herztätigkeit und Atmung.
  • Quelle: Ternes, W., Täufel, A., Tunger, L., Zobel, M.: Lebensmittel-Lexikon, Behr’s Verlag, Hamburg 2005, 4. Auflage
  • Otzberger Kräuterbuch, Zweiter Katalog Frankfurt/M. 1999
  • Santolina ( Lavender Cotton ) is a small evergreen shrubby herb from southern Europe that attracts hover flies and ladybirds, both essential predators in any garden. Santolina chamaecyparissus has silver-grey leaves, Santolina viridis has green foliage.
  • The plants have aromatic leaves, with long-stemmed yellow button flowers in mid-summer, and are easily propagated from cuttings. They are particularly suited to the drier climatic regions of the world. Once established Santolina can survive with one deep watering per month, making them excellent waterwise, xeriscape and drought tolerant plants.The dried scented leaves are also used as an insect and moth repellent.
  • Rühlemanns Kräuter- und Duftpflanzen ist ein internationaler Kräuterversand.
    This is an international herb dealer.

Kommentare:

Ed Charles hat gesagt…

I love a bit of heat and zest in my marianated olives. Did you colour match the text at the top to make it olive coloured? thanks for taking part in Weekend Herb Blogging.

Helene hat gesagt…

Thanks you like my olives. I´ve tried to choose a font that matches olives, but somehow blogger just throws it away! ;(
Anyway, thanks a lot for your round up. It´s a feast! :))

Kalyn hat gesagt…

Looks just delicious.

Helene hat gesagt…

Thanks for the compliment Kalyn!
Hope your are doing better with your house soon!! :)